Ayurvedische

Abhyanga: 
Die  Ölmassage

Hier ein Auszug : „ Lassen sie sich täglich eine Ganzkörper-Ölmassage zukommen." Es ist nährend, besänftigt Vata und Kapha, löst Ermüdungserscheinungen, gibt Kraft, ein angenehmes Wohlempfinden und guten Schlaf. Es erhöht die Spannkraft und den Glanz der Haut, fördert langes Leben und versorg alle Teile des Körpers mit Energie.

Abhyanga Massage in München ist eine sanfte aber solide Ganzkörpermassage vom Kopf bis zu den Zehen mit warmen medizinischen Ölen. Die Öle werden nach dem Prakruti (psychosomatische Konstitution) und der vorliegenden Erkrankung ausgesucht.

Heilkräuter sind in der Ayurveda besonders wichtig. Mit Heilkräutern angesetzte Massageöle beinhalten eine Mischung aus sorgfältig ausgewählten Kräutern, die bekannt sind für ihre stärkende Wirkung auf den Körper und einen ausgleichenden Effekt auf den Geist. Daher wirkt die tägliche Massage mit Kräuterölen zweifach positiv: durch die Wirkung der Massage und die der Kräuter.

Marma:
Ayurvedic Acupressure Massage

Das Wort "Marma" kommt aus dem Sanskrit mit dem Ursprung ,mru' oder ,marr'. Die Sanskrit -Phrase ,Marayate Iti Marmani' wird übersetzt mit: „Die Möglichkeit von tödlicher Folge, wenn eine der Marma Stellenverletzt wird“. Das Wort Marma wird benutzt im Sinne von: empfindliche, verborgene oder auch lebenswichtige Stelle’. Es gibt bestimmte anatomische Stellen im Körper, die lebenswichtig sind, und als kleine Reservoirs für das Prana dienen.

Jegliche Verletzungen einer solchen Stelle können daher besonders schmerzhaft sein, die lokalen Funktionen beinträchtigen, oder sogar zum unmittelbaren Tode des Indiviums führen. Sie sind Gabelungen von verschiedenen Energiekanälen des Prana im Körper. Prana ist die Lebensenergie; sie durchdringt jeden einzelnen Teil unseres Körpers. Sie nährt, begleitet und steuert die Funktionen der Zellen und Zellensysteme

Dies weist Ähnlichkeiten mit dem Chinesischen Meridiansystem auf,
nach welchen die einzelnen Punkte entweder auf einem Meridian selber oder auf Meridian-Schnittpunkten liegen. Das traditionelle Wissen von Marma reicht in seiner Anwendung weit in die verschiedensten medizinischen Bereiche hinein, wird aber heutzutage nur in Indien angewendet, und selbst da nur vereinzelt.

Marma Massagen sind Ganzköpermassagen unter Verwendung von warmen Heilkräuter-Ölen, die die Marmapunkte stimulieren. Je nach der physiologischen Konstitution, oder dem betreffenden Krankheitsbild, werden die unterschiedlichen Öle für die Marma Massagen in München ausgesucht.

Diese Massageart stimuliert und erweckt die körpereigenen Energie-Ressourcen und beschert der behandelten Person so mehr Lebensenergie. Es löst Blockaden von den Marmapunkten, was physisch und psychologisch entspannt und zu Stärkung führt. Regelmäßige Marma Massagen schützten vor Vata Störungen, nährt den Körper, verlängert die Lebensspanne, sorgt für guten Schlaf, und verbessert die physische Stabilität. Stimulation und Massage der Marmapunkte bringt Vorteile direkt in der behandelten Zone, als auch für die Funktion der energetisch beteiligten Organe

Indische-Kopf  massage

Die Indische Kopf Massage wird seit über 1.000 Jahren in Indien angewandt. Traditionell wurde die Massagetechnik auf den Kopf und das Haar begrenzt, um Kopfhaut und Haar der Frauen zu kräftigen. Heutzutage  hat sich ein System durch Mr. Norenda Mehta entwickelt, das den oberen Rücken, Schultern,  Nacken, Oberarme und das Gesicht umfasst. In der Annahme
das dies wichtige Energiezentren des Körpers sind und durch deren Behandlung der gesamte Körper gestärkt werden kann.

Diese Art Massage ist eine sichere, empfängliche und angenehme Behandlung, die in einer Klinik oder am Arbeitsplatz ausgeübt werden kann. Die Behandlung bietet augenblickliche Erleichterung von Anspannung und Stress - Symptomen und führt zu einem entspannten Zustand von Frieden und Ruhe. Sie fördert zusätzlich ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und Konzentration.

Diese einfache und effektive Massage nutzt eine Reihe von Techniken um das Körpergewebe zu beeinflussen. Sie wird mit dem Patienten in einer sitzenden Position ausgeübt, üblicherweise durch leichte Bekleidung hindurch und ohne die Anwendung von Massage-Öl. Die Masseurin benutzt eine Reihe von unterschiedlichen Massage Druck und Rhythmus Techniken um den Kopf, Nacken, oberen Rücken und Schulterbereich zu beleben. Eine typische Massage dauert zwischen 15 und 20 Minuten.

Die indische Kopfmassage bietet Entlastung von kurz und lang anhaltenden Schmerzen. Sie unterstützt die Bildung einer gesunden Kopfhaut und Haar, einschliesslich Entspannung und einem Gefühl von Erleichterung, faserige Anhaftungen (Knoten und Nadeln) an Muskelfasern werden aufgebrochen, auflockerung der Kopfhaut, verbesserung der Blutzirkulation und Erhöhung der Sauerstoff Aufnahme, hilfe bei der Befreiung  von Augen Anspannung und Spannungskopfschmerz, ausgezeichnet bei unruhigen Schlaf und Schlafstörungen und mehr